Schlagwort: Versicherungswirtschaft

Heizöltank Ölfleck

Hat der Heiz­öl­tank ein Leck, wird es teuer

GRAF BRÜHL Online-Magazin Hat der Heiz­öl­tank ein Leck, wird es teuer Haftung liegt grund­sätz­lich beim Betreiber der Anlage Ein Tropfen Öl reicht aus, um circa 600 Liter Trink­wasser zu verun­rei­nigen. Normales Heizöl gilt damit als Gefah­ren­stoff und gehört in die Wasser­ge­fähr­dungs­klasse zwei. Wer eine Ölhei­zung betreibt, muss also dafür sorgen, dass der Tank, aus dem sie gespeist wird, hundert­pro­zentig dicht hält. Läuft er verse­hent­lich aus, haftet der Eigen­tümer für den Schaden – unab­hängig von seinem Verschulden. Er trägt die volle Verant­wor­tung für die Dekon­ta­mi­na­tion von Erdreich und/​oder Gewäs­sern im Umfeld und muss im Scha­den­fall sämt­liche Kosten über­nehmen. Selbst wenn die

Weiterlesen
Denkmalschutz

Denk­mal­schutz grund­sätz­lich als Gefah­rerhö­hung angeben

GRAF BRÜHL Online-Magazin Denk­mal­schutz grund­sätz­lich als Gefah­rerhö­hung angeben Vor Erwerb histo­ri­scher Bausub­stanz Rück­sprache mit Spezia­listen drin­gend ange­raten Immo­bi­lien mit histo­ri­scher Bausub­stanz Beim Erwerb ihrer Immo­bilie hatte das Ehepaar Fischer Wert darauf gelegt, dass sie zur histo­ri­schen Bausub­stanz der schwä­bi­schen Klein­stadt gehörte, aus der Frau Fischer selbst stammte. Schließ­lich entschieden sie sich für eines der alten Bürger­häuser aus dem 12. Jahr­hun­dert, unweit des histo­ri­schen Altmarkts. Beide waren sich darin einig gewesen, dass sie ihr Geld in ein Haus inves­tieren wollten, das unter Denk­mal­schutz stand. Alle Betei­ligten, Stadt­väter wie Anwohner und Vorbe­sitzer wussten: Das alte Haus war bei den Beiden in guten

Weiterlesen
Landwirtschaft 2019

Land­wirt­schaft 2019 von Schäden durch Frost und Hagel bestimmt

GRAF BRÜHL Online-Magazin Land­wirt­schaft 2019 von Schäden durch Frost und Hagel bestimmt Mitten in der Ernte­zeit Total­ver­luste verzeichnet Lässt man die Tempe­ra­turen im Jahr 2019 Revue passieren, sind es zwei­fels­ohne die Hitze­wellen im Juni, die sich den meisten Menschen einge­prägt haben. Die Tempe­ra­turen in diese Monat über­stiegen mancher­orts 40 Grad Celsius mit einem Allzeit-Rekor­d­­wert der Luft­tem­pe­ratur von 46 Grad in Frank­reich. Dazu addierte sich die starke Trocken­heit aus dem Vorjahr. 2018 war das wärmste Jahr seit Beginn der Wetter­auf­zeich­nungen, Von April bis Juli lag die Durch­schnitts­tem­pe­ratur 3,6 Grad Celsius über dem lang­jäh­rigen Mittel und war damit die höchste Tempe­ra­tur­ab­wei­chung, die jemals gemessen wurde.

Weiterlesen
Versicherung gegen Mietausfallrisiko

Kosten für Versi­che­rung gegen Miet­aus­fall­ri­siko umlagefähig

GRAF BRÜHL Online-Magazin Kosten für Versi­che­rung gegen Miet­aus­fall­ri­siko umla­ge­fähig Bundes­ge­richtshof entschied zugunsten des Vermie­ters In einem Rechts­streit, der sich über Jahre und mehrere Instanzen hinzog, weigerte sich einer der Bewohner eines Miets­hauses, einen bestimmten Prämi­en­an­teil zu zahlen, der über die Neben­kosten auf die Mieter umge­legt wurde. Dieser Anteil sicherte den Eigen­tümer des Hauses gegen Miet­aus­fall, der infolge eines Gebäu­de­scha­dens einge­treten wäre. Der Mieter argu­men­tierte, im Rahmen der Neben­kos­ten­ab­rech­nung seien nur Kosten für Versicherungen umla­ge­fähig, die der Wieder­be­schaf­fung und Wieder­her­stel­lung der versi­cherten Sache dienen. In der Tat schließen Haus­ei­gen­tümer eine Gebäude­versicherung ab, bevor sie ihre Immo­bilie oder Teile der Immo­bilie vermieten.

Weiterlesen
Sarnierungswelle

Deut­scher Sach­ver­si­che­rungs­markt wieder­holt in den roten Zahlen

GRAF BRÜHL Online-Magazin Deut­scher Sachversicherungs­markt wieder­holt in den roten Zahlen Droht wieder eine Sanie­rungs­welle? Bereits viele Prämi­en­er­hö­hungen Um das Fazit vorweg zu nehmen: es droht keine Sanie­rungs­welle – sie ist bereits losge­treten. Nachdem im vergan­genen Jahr die ersten Indus­trie­ver­si­cherer ihre Kunden mit Mehr­prämie konfron­tierten, so verstärkt sich im laufenden Jahr das Sanie­rungs­be­gehren der deut­schen Asse­ku­ranz. Nachdem es neben den „übli­chen Verdäch­tigen“, wie beispiels­weise Leitungs­was­ser­schäden, auch über­durch­schnitt­lich viele bzw. große Feuer­schäden oder Natur­er­eig­nisse gab, sehen sich viele Gesell­schaften einem hohen Kosten­druck ausge­setzt. Dieser wird nun konse­quent an die Versi­che­rungs­nehmer weiter gegeben. Viele Gesell­schaften haben daher bereits Prämi­en­er­hö­hungen in ihren Beständen vorgenommen

Weiterlesen
Projektversicherung für Hochbauten

Projekt­ver­si­che­rung für Hochbauten

Projekt­ver­si­che­rung für Hoch­bauten Die Baukombi-Projek­t­­ver­­­si­che­­rung ermög­licht eine hohe Gesamt­ersparnis bei maxi­maler Kontrolle. Alle an einem großen Baupro­jekt Betei­ligten wie zum Beispiel Archi­tekten, Inge­nieure, Hand­werker, Projekt­ent­wickler, Planer und Sonder­fach­leute, müssen Versi­che­rungs­schutz für ihre Tätig­keiten vorhalten. Einzelne Versicherungen bedeuten aufwän­dige und schwie­rige Prüfungen und unzu­rei­chende Scha­den­re­gu­lie­rungen Der konkrete Leis­tungs­um­fang der einzelnen Versicherungen ist dem Bauherrn in der Regel nicht bekannt. Die Prüfung der einzelnen Versicherungen oder Versi­che­rungs­be­stä­ti­gungen ist aufwendig und kostet nicht nur Zeit, sondern auch bares Geld. Sind die Daten und Infor­ma­tionen der einzelnen Betei­ligten unvoll­ständig oder unklar, ist es häufig notwendig den Versi­che­rungs­schutz auf eigene Kosten zu ergänzen. Die Identifizierung

Weiterlesen
Immoblienwirtschaft

Ausblick 2019: Immo­bi­lien- und Versicherungswirtschaft

2018 war ein Jahr voller Rekorde und spek­ta­ku­lärer Deals. Was kommt 2019? 2018 war ein Jahr voller Rekorde und spek­ta­ku­lärer Deals. Das gewerb­liche Trans­ak­ti­ons­vo­lumen über­schritt im vergan­genen Jahr die Marke von 60 Mrd. Euro – rein inner­halb der Bundes­re­pu­blik Deutsch­land. Das war schon auf der EXPO REAL 2018 zu erkennen. Bei den über 45.000 Besu­chern und weit über 2.000 Austel­lern – beides eben­falls Rekord­werte – sorgten die Deals für durchweg sehr gute Stim­mung und volle Auftrags­bü­cher. Neben den bekannten „Ever­greens“ rückten dieses Mal auch neue Themen in den Mittel­punkt: die Digi­ta­li­sie­rung führt ihren nicht zu stop­penden Siegeszug fort und bringt

Weiterlesen
Autodiebstahl

Audi und Mercedes 2017 Spit­zen­reiter unter Autodieben

Aktu­eller Report vom Gesamt­ver­band der Deut­schen Versi­che­rungs­wirt­schaft zu Auto­klau Wie vom Gesamt­ver­band der Deut­schen Versi­che­rungs­wirt­schaft e.V. (GDV) dieser Tage publi­ziert, war das Audi-Modell „Q7 3.0 TDI“ das Auto, das 2017 am häufigsten gestohlen worden ist. Die am meisten geklaute Auto­marke war 2017 nach Stück­zahl die Marke Volks­wagen (VW). Ange­zeigt wurden in dem Auto­dieb­stahl­re­port aller­dings ledig­lich die Fahr­zeuge, die kasko­ver­si­chert gewesen waren. Insge­samt wurden demnach im vergan­genen Jahr 27.940 Autos entwendet. Damit ist die Zahl der Fälle um 5,6 Prozent zurück­ge­gangen. Im Gegenzug hätten die Gesam­t­en­t­­schä­­di­­gungs-Summe und der Durch­schnitts­schaden aller­dings, wie von Björn Wichert im Versi​che​rungs​Journal​.de fest­ge­halten, erneut zuge­nommen. VW bleibt

Weiterlesen
Search this website
Menü schließen
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

Neben dem Kontakt­for­mular errei­chen Sie uns auch per  Telefon: +49 (69) 1700 700 und per E‑Mail: service@​grafbruehl.​com.

Senden Sie uns eine Nachricht