GRAF BRÜHL Online-Magazin

Regress­ver­zichts­ab­kommen von Feuer­ver­si­cherern ab Januar 2018 aufge­hoben

Feuer­alarm gellt durch die Straßen. Dunkle Rauch­wolken steigen auf. Flammen schlagen aus dem Dach. Ein Haus brennt. Die Feuerwehr ist vor Ort, kümmert sich um die Bewohner und hält die Flammen mit Wasser­schläuchen in Schach. Mit gespannter Aufmerk­samkeit verfolgen sie die Entwicklung des Brandes. Wichtig ist es jetzt, darauf zu achten, dass das Feuer nicht auf die Nachbar­ge­bäude übergreift.

Wer ein Haus besitzt, ist gegen solch ein Unglück meist gut versi­chert. Hilfreich war dabei jahrelang das so genannte Regress­ver­zichts­ab­kommen. Wurden benach­barte Häuser mit in Brand gesetzt, war der Versi­che­rungs­nehmer dank dieses Abkommens vor Schadens­an­sprüchen Dritter geschützt. Der Verband sämtlicher Feuer­ver­si­cherer hatte diese Einigung im Jahr 1961 erwirkt. Die beige­tre­tenen Versi­cherer verzich­teten unent­geltlich auf Regress­an­sprüche bis zu einer Höhe von 600.000 Euro als oberste Grenze. Die Entschä­di­gungs­leistung des eigenen Feuer­schutzes sollte im Falle eines Brandes gewähr­leisten, dass der Versi­cherte seine wirtschaft­liche Existenz fortführen kann.

Ab 1. Januar 2018 sind Hausbe­sitzer nicht mehr umfassend versi­chert

Dieses Abkommen wurde mit Wirkung zum 1. Januar 2018 aufge­hoben. Ab nächstem Jahr sind Hausbe­sitzer nicht mehr umfassend gegen Feuer und Brand versi­chert, sofern das Feuer auf ein Nachbar­ge­bäude übergreift. Es tut demnach dringend Not, die eigene Haftpflicht­ver­si­cherung überprüfen zu lassen.

Der Gesamt­verband der Deutschen Versi­che­rungs­wirt­schaft e.V. (GDV) empfiehlt, sich umgehend an seine Versi­che­rungs­an­stalt oder das entspre­chende Maklerbüro zu wenden. Sofern für das Gebäude eine Haus- und Grund­be­sitzer Haftpflicht­ver­si­cherung besteht, sind keine negativen Auswir­kungen auf die bestehenden Versi­che­rungen oder Deckungs­lücken zu befürchten. Wesentlich wäre, die Beratung zum Anlass zu nehmen, die Höhe der Haftpflicht-Versi­che­rungs­summen zu überprüfen und gegebe­nen­falls anzuheben. Eine Versi­che­rungs­summe, bei Haftpflicht spricht man auch von Deckungs­summe, in Höhe von zehn Millionen Euro für Personen- und Sachschäden ist heute eigentlich Standard.

GRAF BRÜHL Versicherungs­makler Frankfurt ist seit 23 Jahren einer der führenden Versicherungs­makler für Gewerbe-Gebäude­versicherungen und Gewer­be­ver­si­che­rungen für den produ­zie­renden Mittel­stand und bietet in dieser Angele­genheit entspre­chende Hilfe und Unter­stützung.

Aufge­hoben wurde das Abkommen, weil sich die Möglich­keiten in der Haftpflicht­ver­si­cherung in den letzten Jahrzehnten deutlich verbessert haben. Im Vergleich zu den Sechzi­ger­jahren besteht heute die Option, sein Haus durch Versi­cherung zu schützen, die dem Risiko entschieden präziser entsprechen. Damit entfällt der ursprüng­liche Grund für das Regress­ver­zichts­ab­kommen. Früher war eine risiko­ge­rechte Haftpflicht­ver­si­cherung mit ausrei­chenden Deckungs­summen in vielen Fällen schwer zu reali­sieren.

Artikel in Ihrem Netzwerk teilen

©2mmedia - stock.adobe.com | ©7maru - stock.adobe.com | ©AA+W - stock.adobe.com | ©Africa Studio - stock.adobe.com | ©Alliance - stock.adobe.com | ©alphaspirit - stock.adobe.com | ©ambrozinio - stock.adobe.com | ©andrehenschke - stock.adobe.com | ©Andrey Popov - stock.adobe.com | ©animaflora - stock.adobe.com | ©Anselm Baumgart - stock.adobe.com | ©araraadt - stock.adobe.com | ©Brian Jackson - stock.adobe.com | ©Christian Schwier - stock.adobe.com | ©Christophe Fouquin - stock.adobe.com | ©conorcrowe - stock.adobe.com | ©Daniel Strauch - stock.adobe.com | ©DDRockstar - stock.adobe.com | ©demerzel21 - stock.adobe.com | ©digitale-fotografien - stock.adobe.com | ©Dirk Vonten - stock.adobe.com | ©Earnest Tse - stock.adobe.com | ©elxeneize - stock.adobe.com | ©enanuchit - stock.adobe.com | ©estherpoon - stock.adobe.com | ©eyetronic - stock.adobe.com | ©forcdan - stock.adobe.com | ©FotolEdhar - stock.adobe.com | ©Frank Boston - stock.adobe.com | ©Gina Sanders - stock.adobe.com | ©Giuseppe Porzani - stock.adobe.com | ©Gorodenkoff - stock.adobe.com | ©GutesaMilos - stock.adobe.com | ©hansenn - stock.adobe.com | ©Horst Schmidt - stock.adobe.com | ©Ingo Bartussek - stock.adobe.com | ©Jakub Jirsák - stock.adobe.com | ©Jeanette Dietl - stock.adobe.com | ©Jennewein Photo - stock.adobe.com | ©joeyphoto - stock.adobe.com | ©lassedesignen - stock.adobe.com | ©m.mphoto - stock.adobe.com | ©madpixblue - stock.adobe.com | ©michelesambiagio - stock.adobe.com | ©mimagephotos - stock.adobe.com | ©Minerva Studio - stock.adobe.com | ©Mingman Srilakorn - stock.adobe.com | ©nonnie192 - stock.adobe.com | ©Paul - stock.adobe.com | ©peshkova - stock.adobe.com | ©Photographee.eu - stock.adobe.com | ©Picture-Factory - stock.adobe.com | ©pictworks - stock.adobe.com | ©Pink Badger - stock.adobe.com | ©pressmaster - stock.adobe.com | ©psdesign1 - stock.adobe.com | ©rh2010 - stock.adobe.com | ©Robert Kneschke - stock.adobe.com | ©roboriginal - stock.adobe.com | ©ronniechua - stock.adobe.com | ©saksit - stock.adobe.com | ©SeanPavonePhoto - stock.adobe.com | ©Sergey Nivens - stock.adobe.com | ©SFIO CRACHO - stock.adobe.com | ©Simon - stock.adobe.com | ©StockPhotoPro - stock.adobe.com | ©Syda Productions - stock.adobe.com | ©Ttstudio - stock.adobe.com | ©underdogstudios - stock.adobe.com | ©ustas - stock.adobe.com | ©VadimGuzhva - stock.adobe.com | ©vectorfusionart - stock.adobe.com | ©Viacheslav Iakobchuk - stock.adobe.com | ©vinnstock - stock.adobe.com | ©visivasnc - stock.adobe.com | ©Vladitto - stock.adobe.com | ©von Lieres - stock.adobe.com | ©WideAwake - stock.adobe.com | ©World travel images - stock.adobe.com | ©XtravaganT - stock.adobe.com

Menü schließen
Senden Sie uns eine Nachricht
Schließen
Please select menu on current page.