GRAF BRÜHL Online-Magazin

Pflicht­versicherung für Verwalter von Wohn­immobilien

Der Count­down läuft!

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

Spätes­tens am 01. März 2019 müssen Wohn­immobilien­verwalter eine Berufs­haftpflicht­versicherung vorweisen, ansonsten droht der Entzug der Zulas­sung!

Die neue Rege­lung gilt bereits ab dem 01. August 2018 und ist Teil des Gesetzes zur Einfüh­rung einer Berufs­zu­las­sungs­re­ge­lung für gewerb­liche Immo­bi­li­en­ver­walter und Makler, welches im Juni 2017 verab­schiedet wurde.

Für zu dem Zeit­punkt bereits tätige Verwalter gilt eine Über­gangs­frist: Durch der „Alte-Hasen-Rege­lung“ haben diese bis zum 01. März 2019 Zeit, eine Gewer­be­er­laubnis zu bean­tragen und dabei den Abschluss einer Berufs­haft­pflicht nach­zu­weisen. Ab diesem Datum ist die Versi­che­rung Teil der Berufs­zu­las­sung und führt ohne diesen Nach­weis unwei­ger­lich zur Erlö­schung der Zulas­sung.

Diese und andere Schritte sollen sukzes­sive zu einer Profes­sio­na­li­sie­rung der Immo­bi­li­en­ver­walter führen und den Verwalter aber auch dessen Kunden vor größeren finan­zi­ellen Risiken schützen.

Das Versäumen von Fristen, Fehler­hafte Abrech­nungen, Mängel bei einer Wohnungs­über­gabe, Schäden an der verwal­teten Immo­bilie etc. – Verwalter haften in vielen Fällen und oft auch mit Ihrem Privat­ver­mögen.

Kostenlos und unver­bind­lich
Indi­vi­du­elles Angebot anfor­dern
Inter­esse an optio­nalen Erwei­te­rungen:

(*) Pflicht­felder

Was bedeutet Pflicht­ver­si­che­rung?

Der Gesetz­geber verpflichtet alle Verwalter von Wohn­im­mo­bi­lien spätes­tens zum 01. März 2019 folgende Mindest­an­for­de­rungen zu erfüllen:

Vermögens­schaden­haft­pflicht­versicherung mit einer Deckungs­summe von 1 Mio. Euro je Versicherungs­jahr, mindes­tens 500.000 Euro je Versicherungs­fall.

Viele Deckungs­kon­zepte bieten darüber hinaus die Möglich­keit, die Pflicht­ver­si­che­rung durch weitere modu­lare Bausteine zu erwei­tern, beispiels­weise sei hier die Betriebs­haft­pflicht­ver­si­che­rung und Cyber­ver­si­che­rung genannt.

Da neben den Mindest­an­for­de­rungen des Gesetz­ge­bers immer auch das indi­vi­du­elle Risiko des Verwal­ters abge­si­chert werden sollte, empfehlen wir eine persön­liche Bera­tung vor Abschluss einer entspre­chenden Versi­che­rung.

Zusam­men­fas­sung:

Beispiele für versi­cherte Leis­tungen:

  • Schutz vor finan­zi­ellen Schäden bei einem Kunden durch einen Fehler
  • Schutz bei gesetz­li­cher und vertrag­li­cher Haftung
  • Abwehr unbe­rech­tigter Haftungs­an­sprüche (passiver Rechts­schutz)
  • Umfas­sende Deckung bei Verlet­zung geis­tigen Eigen­tums inkl. Abmahn­schutz
  • Eigen­schaden-Versi­che­rung z.B.
  • Verlust von Doku­menten zur Auftrags­er­le­di­gung
  • Repu­ta­ti­ons­schäden
  • Ersatz von Projekt­kosten und Hono­raren
  • Vertrau­ens­schäden

Beispiele für versi­cherte Tätig­keits­be­reiche:

  • Wohn­im­mo­bi­li­en­ver­walter (Erfül­lung der Voraus­set­zungen der Pflicht­ver­si­che­rung)
  • Verwal­tung von Gewerbe­immobilien
  • Tech­ni­sches / kauf­män­ni­sches Gebäu­de­ma­nage­ment
  • WEG-Beiräte
  • Immo­bi­li­ar­dar­le­hens­ver­mittler gemäß §34 i GewO (Erfül­lung der Voraus­set­zungen der Pflicht­ver­si­che­rung)
  • Faci­lity Manage­ment
  • Haus­meis­ter­dienste, Bauleis­tungen, Entrüm­pe­lungen
  • Immo­bi­li­en­makler

Artikel in Ihrem Netz­werk teilen

[shariff]

GRAF BRÜHL Versicherungs­makler Frank­furt

Gute Gründe für GRAF BRÜHL

Seit 24 Jahren

Seit 1995 auf dem Markt, ist GRAF BRÜHL einer der führenden Versicherungs­makler für Gewerbe­immobilien und den produ­zie­renden Mittel­stand.

Hohe Kunden­bin­dung

Die hohe Kunden­bin­dungs­quote spie­gelt unsere Maxime wieder: Nach­hal­tig­keit.

100% unab­hängig

Wir garan­tieren unseren Kunden, dass wir zu 100% unab­hängig von Versi­che­rungs­ge­sell­schaften arbeiten.

Schnell & unkom­pli­ziert

Wir antworten spätes­tens am folgenden Arbeitstag.

Bera­tung vor Ort

Die persön­liche Bera­tung ist uns wichtig. Wir beraten Sie daher persön­lich bei Ihnen vor Ort oder in unserem Versicherungs­makler-Büro in Frank­furt.

Schnelle Scha­den­be­ar­bei­tung

Schäden werden tages­gleich bear­beitet bei Meldung bis 16:30 Uhr. Die Beglei­chung erfolgt i.d.R. 14 Tage nach Regu­lie­rungs­an­for­de­rung beim Versi­cherer.

Menü schließen
Schließen